Auszeichnungen

Für viele Sprecher ist ihre Arbeit mehr, als nur ein Job, denn sie haben auch einen künstlerischen Anspruch. Das sehen auch die Organisatoren von Sprecherpreisen so

Der Deutsche Preis für Synchron

wurde für herausragende Arbeiten im Synchronisieren verliehen. Ausgezeichnet wurden unter anderem eine Sprecherin, ein Sprecher und ein Nachwuchstalent. Weitere Preise gab es beispielsweise für die Bereiche Synchronregie und Synchrondrehbuch. Der Deutschen Preis für Synchron wurde von 2000 bis 2010 verliehen.

www.deutscher-preis-fuer-snychron.

Die Silhouette

wurde auch Synchron-Zuhörerpreis genannt. Mit der Auszeichnung wurden von 2005 bis 2011 Arbeiten aus dem Synchronbereich gewürdigt. Preise gingen unter anderem an die besten Synchronschauspieler für Filme und Serien, aber auch an Dialogbuchautoren und Synchronregisseure. Insgesamt gab es 16 Kategorien.

www.die-silhouette.de

Der Synchronsprecherpreis der Stadt Lippstadt

wird seit 1999 alle vier Jahre verliehen. Das Besondere dabei ist, dass der aktuelle Preisträger seinen Nachfolger bestimmt. Die Auszeichnung ist mit 2500 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis traditionell während des Lippstädter Wortfestivals.

www.lippstadt.de

Der Preis für den besten Sprecher in einem Animationsfilm

wird im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festivals verliehen. Es gibt ihn seit dem Jahr 2009. Im Rahmen des Festivals gehen weitere Preise unter anderem an Animationsfilmer und Drehbuchautoren für animierte Filme.

www.itfs.de

Der Deutsche Hörbuchpreis

wird seit 2003 vom Deutschen Hörbuchpreis e.V. verliehen. Es gibt unter anderem die Kategorien für die beste Interpretin und den besten Interpreten. Er wird aber zum Beispiel auch für die beste Regie oder das beste Hörbuch verliehen.

www.deutscher-hoerbuchpreis.de

Der Deutsche Hörfilmpreis

geht jedes Jahr an Filme für Blinde und Sehbehinderte Menschen, bei denen es in den Dialogpausen kurze Beschreibungen zu den Bildern gibt. Neben den Jury-Auszeichnungen, gibt es auch einen Publikumspreis. Initiator und Organisator ist der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband.

www.deutscher-hoerfilmpreis.de

Der Ohrkanus

ist im Jahr 2006 ins Leben gerufen und 2007 zum ersten Mal verliehen worden. Der Ohrkanus e.V. möchte damit jährlich besondere Leistungen in der Hörspiel- und Hörbuchbranche würdigen. Das Ziel ist es auch, diese Medien in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen. Es gibt 15 Kategorien, zum Beispiel beste Sprecherin, bester Sprecher, beste Regie und bestes Label.

www.ohrkanus.de

Der Osterwold

ist ein Preis, der an Hörbuch-Sprecher vergeben wird. Er wird einmal im Jahr an eine Frau und an einen Mann verliehen. Die erste Auszeichnung erfolgte im Jahr 2004. Ins Leben gerufen wurde der Preis vom Verlag Hörbuch Hamburg. Dieser wurde von Margit Osterwold gegründet.

www.hoerbuch-hamburg.com

Der Lemoward

ist ein Preis, der in der Hörbuchbranche für Sprecher, Autoren, Illustratoren und Musiker vergeben wurde. Auf der Plattform Lemonload sollten außerdem die Beteiligten aus dem Bereich Hörbuch vernetzt werden. Das Projekt gab es von 2008 bis 2012. 

www.lemonload.de